Donaufest in Niederalteich

Media

Seit 2002 veranstaltet der Bund Naturschutz mit rund 20 weiteren Umwelt-, Tier- und Naturschutzverbänden traditionell am Vatertag das große Donaufest in Niederalteich. Hintergrund des Festes ist die frei fließende Donau zwischen Straubing und Vilshofen – ohne Staustufen und Kanalwände. Jahrzehntelang kämpften die Menschen gegen einen Staustufenausbau zugunsten besserer Schiffbarkeit. Dabei betonten sie, dass ein sanfter Ausbau für die Schifffahrt ausreiche und zudem einen Bruchteil des Staustufenausbaus kosten würde.
Im Februar 2013 entschied sich die Bayerische Staatsregierung schließlich gegen eine Staustufenkanalisierung und für einen sanften Donauausbau. Die Diskussion über den konkreten Ausbau und seine ökologische Optimierung dauert aber an. Insbesondere geht es um die Auwälder mit ihren verschlungenen Wasserarmen. Hier leben zahlreiche bedrohte Vogel- und Fischarten.

Das Donaufest ist mittlerweile ein Familienfest mit Musik, Festzelt und vielen Aktivitäten. Wir sind seit Gründung unserer Gruppe mit dabei und freuen uns jedes Mal auf bekannte Gesichter, wunderbare Menschen und tolle Gespräche. Insbesondere bietet das Fest ein Forum für unsere aktuellen Themen. Sei es die Energiewende, Plastikmüll und Mikroplastik, die Verkehrswende, der Atom- und Kohleausstieg, die Antarktis oder einfach Werbung in eigener Sache. Heiß begehrt am Stand sind unsere Blumensamen, auch werden nirgendwo sonst so zahlreich und gerne Petitionen unterzeichnet wie am Donaufest. Die Kids lieben unsere Aufkleber, messen sich beim Dosenwerfen, lassen sich mit Logos aus unserer Detox-Kampagne oder „Planet first“ tätowieren. Vor allem bei der Buttonmaschine herrscht regelrechter Andrang.

Wenn dann der Tag zu Ende ist, sind wir uns einig: Nächstes Jahr gerne wieder!